TTC Mönchengladbach-Rheydt

Die LM 2012 der HGR D + C Latein - ein voller Erfolg

Foto

Ein großes Glück für den TTC Mönchengladbach-Rheydt war nach dem Aufstieg des A-Teams der Lateinformationen in die Oberliga im Frühjahr dieses Jahres, die Möglichkeit, die Landesmeisterschaft der Hauptgruppe D und C Latein in diesem Jahr übernehmen zu können. So ließ es sich der Verein auch nicht nehmen und organisierte für die teilnehmenden Paare die atmosphärisch schönen Räumlichkeiten der Begegnungsstätte in Niederkrüchten. So konnte nach kurzer Vorbereitungszeit am heutigen Sonntag pünktlich um 12:00 Uhr die Pforte für die Paare geöffnet werden, die sich auch nach und nach einfanden um sich vorzubereiten, einzutanzen und auf einen großartigen Start einzustimmen. Neben den Wertungsrichterinnen und -richtern Isabel Krüger, André Kukuk, Michael Hinnendahl, Stephan Slabihoud, Martin Beumer, Evelyn Krosta und Indra Wetzel, waren auch Turnierleiter Heinz van der Sanden und sein Turnierleiterbüro hochmotiviert und gespannt, was die Tänzerinnen und Tänzer ihnen und dem gespannten Publikum präsentieren sollten. Auf die Minute genau um 14:00 konnten dann die Vorrundentänze der Hauptgruppe D starten und nach einigen Rumbas, Cha-Chas und Jives stand der Landesmeister in dieser Klasse fest: Falk Jensen und Susanne Thiele vom TTH Dorsten errangen mit drei ersten Plätzen den Titel und konnten die goldene Medaille für sich entscheiden. Wie geplant ging der Ablauf weiter, so dass die Hauptgruppe C wie angegeben um 16:00 beginnen konnte. Nicht nur in Rumba, Cha-Cha und Jive, sondern auch in einer Samba mussten hier die Tänzerinnen und Tänzer ihr Können unter Beweis stellen. Viele schöne Tänze und Schrittkombinationen später stand somit auch hier der Landesmeister fest: Elias Karutz und Jennifer Stoll vom TTC Rot-Gold Köln. Neben den Medaillen des TNW gab es für die ersten drei Paare ihrer Klasse noch ein besonderes Präsent des TTC: Parfum für die Dame und eine Carrerabahn für die Herren machte das Podium an diesem Tage natürlich noch attraktiver und erfreulicher. Ob dies auch für Oleg Osypov und Evgenia Koch noch mehr Motivation bedeutete, bleibt fraglich. Nichtsdestotrotz zeigte das einzige startende Paar des TTC an diesem Tag eine herausragende Leistung und konnte in ihrem ersten Turnier mit dem zweiten Platz einen positiven Eindruck hinterlassen, der sich hoffentlich in den nächsten Turnieren etablieren wird. Wir wünschen an dieser Stelle viel Glück und viel Erfolg bei diesem Vorhaben! Alles in allem bleibt dieser Tag allen Beteiligten hoffentlich noch lange positiv in Erinnerung. Wir hoffen, bald wieder die Chance haben, ein so schönes Turnier veranstalten zu können. An dieser Stelle natürlich noch einmal ein großes Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer und an alle, die diesen Tag so schön und erfolgreich gestaltet haben.